Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

INFORMATION

für

Patienten, Ärzte und Krankenkassen

 


Was ist Reha-Sport?

Im aktuellen Sozialgesetzbuch wird die Bedeutung der Rehabilitation nach Unfällen, Verletzungen und Behinderungen besonders hervorgehoben.

  • ärztlich verordneter Rehabilitationssport
  • ärztlich verordnetes Funktionstraining

Verordnungsumfang

Reha-Sport: Grundsätzlich ist die Verordnung von Rehabilitationssport zeitlich begrenzt.

Der Regelfall lautet: 50 Übungseinheiten innerhalb von 18 Monaten

Nach einer ambulanten oder stationären medizinischen Rehabilitation kann der Rehabilitationssport erneut notwendig und wiederholt in Frage kommen.

Bei einer neuen Diagnose kann eine Neuverordnung in Frage kommen.

Funktionstraining: Grundsätzlich wird das Funktionstraining für 12 Monate verordnet.


Wer kann den Reha-Sport nutzen?

Im Grunde kann jeder gesetzlich Versicherte, falls eine entsprechende Diagnose vorhanden ist,Funktionstraining oder Reha-Sport nutzen. Wenn eine Diagnose oder Indikation vorliegt, kann der Hausarzt oder der Facharzt denReha-Sport oder das Funktionstraining verordnen.

  • Der Antrag (Vordruck 56 oder 57) wird vom Arzt ausgefüllt
  • Anschließend wird der Antrag zur Genehmigung bei der Krankenkasse vorgelegt.
  • Nachdem die Krankenkasse den Reha-Sport bzw. das Funktionstraining      

    bewilligt hat, können die verordnetenLeistungen über den Verein

   „Gesundheits-Sport-Gemeinschaft in Anspruch genommen werden.


Ist die Mitgliedschaft im Verein erwünscht?

Grundsätzlich ist eine Mitgliedschaft im Verein erwünscht. Jeder Teilnehmer am Reha-Sport oder am Funktionstraining kann dazu beitragen, die finanziellen Angelegenheiten des Vereins abzusichern.


Wie ist der Einsatz von Krafttrainingsgeräten geregelt ?

In der Rahmenvereinbarung über den Reha-Sport und das Funktionstraining wird in

Punkt 4.7 geregelt, dass Maßnahmen, die vorrangig oder ausschließlich Übungen an technischen Geräten beinhalten, ausgeschlossen sind.

Der Einsatz von technischen Geräten zum Krafttraining als Ergänzung / Bereicherung

in angemessenem Rahmen ist möglich.


Reha-Sport ist kein Therapie-Ersatz !

Funktionstraining und Reha-Sport sind keine Physiotherapie und ersetzen auch keine Einzeltherapie. Es handelt sich um Sportgruppen, die von Fachkräften geleitet werden.

 

Die Übungsstunden finden in dem großen Trainingsraum

der Praxis Minderjahn-Gabriel in der Gökerstraße 96 statt.